Es gibt ab 01.01.2013 folgende neue Regelung zu den zu leistenden Arbeitsstunden:

Als Arbeitsstunden werden in Zukunft nicht nur Stunden für geleisteten Arbeitsdienst angerechnet, sondern auch Stunden die als Aufsicht wahrgenommen werden.

Dies findet allerdings im Verhältnis 2:1 statt, sprich  2 Aufsichtsstunden entsprechen 1 geleistet Arbeitsdienststunde (Sachkunde sollte vorhanden sein).

Die Stunden werden an der Kasse bei Frau Bartler erfasst und in das Schießbuch des Mitgliedes, möglichst auf den Seiten hinten, als Nachweis eingetragen (es kann auch ein eigenes Schießbuch für die Stunden angelegt werden).

Jedes neue Mitglied ist verpflichtet sich um die Leistung seiner Stunden selbst zu kümmern, von Vereinsseite wird "der Hund nicht zum jagen getragen". Aufsicht teilt die Frau Bartler ein (immer mit einer Woche Vorlauf betr. Planung der bezahlten Aufsichten), Arbeitsstunden unser Platzwart Uli Kramasch.

Jede nicht geleistete Arbeitsstunde wird mit 11,00 Euro abgerechnet. Im März 2013 werden z.B. die nicht geleisteten Arbeitstunden von 2009 abgerechnet. Im April die von 2010 und 2011. Wer also noch Stunden offen hat kann sich hier also noch richtig ranhalten. Wer sich "frei kaufen" möchte kann dies tun kostet dann für die jährlichen 15 Stunden 150,00 Euro statt 165,00 Euro. Diese Rabatt-Regelung gilt für zu leistende Arbeitsstunden ab 2012.

Für Neue Mitglieder ab 01.03.2016, gilt folgende Änderung: Es sind jährlich bis zum 60. Lebensjahr, 10 Arbeitstunden zu leisten.
Jede nicht geleistete Arbeitsstunde wird mit 10,00 Euro abgerechnet.

 

Fragen= Schatzmeister Axel Jung